Neues Tattoo – Ab wann darf ich wieder zum Sport gehen?

Elisha hält eine Langhantelstange

Heute beantworte ich die meist gestellteste Frage, welche ich die letzten Tage, immer wieder auf meinem Instagram-Account bekomme habe.


„Du gehst mit einem frisch gestochenen Tattoo trainieren? Darf man das überhaupt?“


Ich finde die Frage ist durchaus berechtigt und weil ich gerne jeden auf IG eine Antwort darauf geben möchte, dass aber meinen Zeitrahmen sprengen würde :-P, bekommt ihr dafür einen extra Blogbeitrag von mir

Wie man sieht, habe ich nicht erst seit gestern das ein oder andere Tattoo und ich bin natürlich noch lange nicht fertig. Erst hat man ein klitze kleines Tattoo irgendwo, wo es niemand sieht und dann ist man auf einmal komplett zu gemalt… ihr kennt das. 😀 Nun ja, so erging es auch mir und ich könnte ohne diese Farbe unter meiner Haut nicht mehr Leben.

Leider kann ich mir keine größeren Trainingspausen erlauben, da ich 5-6x in der Woche zum Training gehe. Damit ich den Fokus auf mein gesetztes Ziel nicht verliere, habe ich aktuell einen Restday in der Woche. Jetzt stellt sich jedoch die Frage, wann ist der beste Zeitpunkt, um sich ein Tattoo stechen zu lassen?

Elisha macht Kreuzheben mit neuem Tattoo

Der perfekte Zeitpunkt für ein neues Tattoo!


Grundsätzlich ist der beste Zeitpunkt für einen Termin am Morgen. Legt euch die Tage so, dass ihr am Abend zuvor noch eine verdammt intensive Oberkörper- oder Unterkörpereinheit trainieren könnt [je nachdem wo ihr euch stechen lasst]. In der Nacht hat dein Körper Zeit zu regenerieren und kann Stress abbauen. Am Morgen geht es dann zum tätowieren und du bist erholt und perfekt vorbereitet.

Der Vorteil hier ist, dass ihr dann noch den ganzen Tag inklusive Nacht und den darauf folgenden ganzen Tag, zeit habt, das Tattoo ruhen zu lassen und zu reinigen. Anschließend könnt ihr am Abend eine Unterkörper- oder Oberkörpereinheit trainieren [auch hier, je nachdem wo ihr euch stechen lassen habt] und das trotz frisch gestochenem Tattoo am Vortag.

Merke: Lass dich am besten morgens tätowieren und geh erst den darauf folgenden Tag am Abend wieder trainieren. Beachte, welche Muskelgruppen du trainierst und wenn du am gleichen Tag trainieren gehst, wo du dich stehen lässt, dann halte mind. 6h Abstand dazwischen ein.


Die richtige Pflege im Training

Heilsalbe mit Verpackung von Bepanthen

Grundsätzlich ist es wichtig, dass du eine fettende Salbe zu Hause hast. Stell sie kühl und verwende diese schon ein paar Stunden nach dem tätowieren. Kauf dir nicht die teueren Tattoosalben, sondern gönn dir dafür 3 Packungen von z.B. Bayer (Abb. siehe oben) ist günstiger und selbst der Geruch ist besser. Ja, auch der ist wichtig Freunde. ^^

Pflege – Tipps für dein Training

Bevor du ins Training gehst, solltest du dir ein Stück Frischhaltefolie abschneiden und es um die tätowierte Stelle wickeln. Ich klebe meistens noch etwas Tesafilm auf die Überlappenden stellen. Achte darauf, dass du dein frisches Tattoo vorher etwas eincremst. Zum einen klebt dann die Folie besser und zum anderen bleibt es während des Sport fettig.

Versuche Kleidung zu tragen, die dein Tattoo nicht bedeckt, sieh dich aber vor, dass du nicht überall aneckst, das ist uncool und tut unnötig weh. Ja, ich weiß, man schwitzt beim Training und noch mehr unter der Folie. Das macht dem Tattoo nix und bei mir ist noch nie etwas verlaufen. Viel schlimmer ist es, wenn es austrocknet und porös oder rissig wird, denn dann kann es passieren, dass die Farbe rausgeht.

Nach einer Woche, kannst du ohne Folie ins Gym gehen und musst nur dafür sorgen, dass du es mindestens 2-3x am Tag eincremst.
ACHTUNG: Folie sofort nach der abgeschlossenen Trainingseinheit wieder abmachen und atmen lassen. Lass es lufttrocknen und Creme es anschließend wieder ein.

Den passenden Trainingsplan für dein neues Tattoo findest du hier:

KLICK MICH

Erzählt mir gerne ob ihr es ausprobiert habt oder vielleicht hat einer von euch noch andere Wertvolle Tipps für die breite Masse. Lasst mal ein Kommi da und…

…bis zum nächsten Beitrag
Euer Elisha

2 Comments

  1. Watchers

    Abschlie?end lasst sich zusammenfassen, dass Tattoos eine bestimmte Heilungszeit benotigen, die eingehalten werden sollte, mochte man nicht seine Gesundheit oder das Tattoo gefahrden. Daher sollte man Sportarten und Bewegungen, die die betroffenen Korperteile stark beanspruchen, eine Zeit lang aussetzen. Meist rat man zu einer Pause von 5- 14 Tagen, je nach Gro?e und Stelle. Wer seinem Tattoo ausreichend Ruhe gonnt, kann die Farben des Tattoo deutlich langer genie?en, als jemand der direkt wieder mit dem Sport beginnt. Gerade bei Kontaktsportarten sollte man besonders vorsichtig sein, da hier das Risiko weiterer Verletzungen und einer Verunreinigung, zusatzlich zu den Schmerzen, sehr gro? sind.

    1. elisha crowd

      Hey, super cool, danke für dein Kommentar und deine Tipps. Gerade was Farbtattoos betrifft, müsste man schauen wie lange man Pause macht. Natürlich ist das auch Typ abhängig. Wünsch dir eine tolle Woche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kommst aus Berlin und bist noch auf der suche nach einem
Personal Trainer der zu dir passt?

Dann habe ich hier was ganz tolles für dich vorbereitet. Trage dich jetzt in meine Liste ein und ich sichere, dir ein KOSTENLOSES Probetraining mit mir. Achtung: Plätze limitiert.